siek-jan2015.jpg

Wie hoch sind die Grundsteuerhebesätze im Vergleich?

Im Jahr 2014 galt für die Gemeinde Siek ein Grundsteuerhebesatz von 260%. Im gesamten Kreis Stormarn variierte dieser Hebesatz von 200% (Hamfelde) bis 400% (Delingsdorf). Hamfelde hat auch für das Jahr 2015 den Hebesatz nicht angehoben, Delingsdorf hat um weitere 20%-Punkte auf 420% angezogen. >alle Kommunen in Stormarn als Tabelle

Siek im Vergleich mit anderen Gemeinden in Stormarn

Stellen wir uns einmal vor, dass das Grundeigentum der Beispielrechnungen in einer anderen Gemeinde stehen würde. Welche Grundsteuer wäre dann zu zahlen?

Jahr 2014, jährliche Grundsteuer

 

Hamfelde (200%)

Siek (260%)

Delingsdorf (400%)

ETW, ca. 70m²,
Baujahr ca. 1970

98,06 €

-23,1%

127,48 €

196,12 €

53,8%

RH (EFH), ca. 140m²,
Baujahr ca. 2010

167,22 €

-23,1%

217,39 €

334,44 €

53,8%

 

Jahr 2015, jährliche Grundsteuer

 

Hamfelde (200%)

Siek (310%)

Delingsdorf (420%)

ETW, ca. 70m²,
Baujahr ca. 1970

98,06 €

-35,5%

151,99 €

205,93 €

35,5%

RH (EFH), ca. 140m²,
Baujahr ca. 2010

167,22 €

-35,5%

259,19 €

351,16 €

35,5%

 

Höchste und niedrigste Hebesätze im Jahr 2015

Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein erhebt Elisabeth-Sophien-Koog den niedrigsten Hebesatz iHv 100%. Die Gemeinde liegt auf auf Nordstrand und gehört zum Amt Nordsee Treene. Sofern die o. g. Beispieleigenheime auf der Insel hätten gebaut werden dürfen, würde man aktuell 67,7% Grundsteuer sparen. Der Gewerbesteuerhebesatz beträgt hier allerdings 350%.

In der Landeshauptstadt Kiel mit einem Grundsteuerhebesatz von 500% müssten wir aktuell 61,2% mehr Grundsteuer bezahlen als in Siek. Allerdings hätten hier in Kiel voraussichtlich andere finanzielle Sorgen; z. B. liegt allein der Grundstückspreis schon wesentlich höher.

Bundesweiter Vergleich

Den bundesweit niedrigsten Grundsteuerhebesatz hat die Stadt Ingelheim an Rhein am 2. Februar 2015 erneut beschlossen. In der rheinland-pfälzischen Stadt mit rund 25.000 Einwohnern müssen seit Jahren 80% des Steuermessbetrags gezahlt werden. Die Grundsteuer ist damit nur gut 1/4 so hoch wie bei uns in Siek.

In der drittkleinsten Gemeinde Deutschlands wird seit Jahren der höchste Grundsteuerhebesatz von 900% erhoben. Sollten unsere Beispielobjekte in der 12 Einwohner Gemeinde Dierfeld (Rheinland-Pfalz) liegen, wäre jährlich fast das Dreifache an Grundsteuer fällig.